Selbstbefriedigung

Warum ich keine Pornos mag

Vor ein paar Tagen hatte Frank einen Artikel über Pornos geschrieben und darin begründet, warum er so gerne Pornos schaut. Mein letzter Porno ist  genau 6 Tage her und dauerte genau 12 Minuten. In Minute 13 habe ich abgeschaltet, zum Bedauern meines Freundes. Der kam nämlich auf die Idee, sich doch mal mit mir zusammen einen “geilen Film” anzuschauen.

Sex kann so schön sein, nur im Porno nicht.

Sex kann so schön sein - aber wohl nicht im Pornofilm.

Es war schon eine Weile her das ich meinen letzten Porno geschaut hatte. Bestimmt mehrere Jahre. Ich wusste aber noch das es mir damals schon nicht sonderlich gefiel. Aber was tut man nicht alles für einen Mann. Wenn es ihn erregt und er da Lust zu hat. Ok, warum nicht? So dachte ich auf jeden Fall und fand mich dann am Donnerstag Abend auf der Couch wieder, zusammen mit meinem Freund und einer Pornofilm DVD. Der Titel war komplett bescheuert und ich habe ihn schon wieder vergessen. Es war auf jeden Fall ein Ami-Porno ohne deutsche Darsteller.

Ohne viel Gerede ging es auch gleich in der ersten Szene schon zur Sache. Ein Hotelgast kam aus der Dusche und zufälligerweise war gerade das Zimmermädchen im Zimmer. Die hatte tolle aufgeblasene Titten und war fleißig mit saugen (vorerst nur den Teppich) beschäftigt. Das sollte aber nicht mehr lange so bleiben und nach einem Mini-Dialog kniete sie bereits vor dem Gast und saugte an seinen Eiern. Toll. Hollywood lässt grüßen Null Handlung nötig. Genau wie in den Blockbustern der heutigen Zeit.

Meinem Freund schien es aber zu gefallen, immerhin streichelt er etwas nervös meine Oberschenkel. Um Himmels willen! Ist das einfältig. Aber egal, um ihn geht es ja nicht. Sondern um den Porno, der mittlerweile beim Cunnilingus angekommen war. Wow, der Typ lies die Zunge wie einen Tornando kreisen. Kann man davon eigentlich auch einen Zungenkater bekommen?

Nachdem der Oralverkehr abgefrühstückt war, ging es an die Penetration und das kleine Zimmermädchen mit den dicken Titten konnte die Beine ziemlich weit spreizen. Dafür auf jeden Fall mal Respekt!


Mir war es zu diesem Zeitpunkt allerdings schon vergangen und die Geilheit, die ich bei meinem Freund entdecken konnte, hatte mich echt nicht gepackt. Und zwar aus mehreren Gründen:

Der Pornotyp sah echt scheiße aus. Der Körper war zwar sehr gut definiert, aber der Kopf ging echt nicht. Kleine Augen, fast wie Schlitze, dicke schwulstige Lippen, eine zu breite Nase. An dem kompletten Gesicht war nichts Schönes.

Der Pornotyp hatte einen Riesen-Schwanz und zwar so dick und lang, dass mir der Atombusen echt Leid tat. Die hat das Ding kaum in den Mund bekommen, die Arme. Warum muss das in Pornofilmen immer so weit von der Realität entfernt sein? Dabei ist ein normaler Schwanz in normaler länge und dicke echt etwas schönes und sehr geiles. Aber die Mega-Latten in den Pornofilmen gehen echt nicht. Die meisten Frauen wollen doch nicht von halben Baumstämmen gevögelt werden und sie wollen beim blasen auch keine Maulsperre bekommen oder gar ersticken.

Blasen in Pornofilmen ist wirklich ekelhaft. Warum müssen die Weiber eigentlich auf den Schwanz rotzen? Da wird mir echt schlecht. Und warum muss man den armen Frauen den Schwanz immer gleich bis tief in den Hals drücken? Da hängen beim Rausziehen 5 Liter Spucke dran. Spätestens bei der Blas-Szene (und das war Szene 1) war sämtliche Erotik für mich gelaufen.

Warum müssen die wenigen Dialoge so komplett bescheuert sein? Ja, es kommt nicht auf die Dialoge an, aber muss man immer gleich das Gefühl haben hier poppen insgesamt 7 Gehirnzellen miteinander?

Kurz vor dem Stellungsswechsel (wahrscheinlich sollte gleich der Analverkehr folgen) bat ich meinen Freund entnervt, doch bitte den Scheiß auszumachen. Es folgte ein zaghaftes “Gefällt dir wohl nicht?“. Ich glaube, er war tatsächlich ein bisschen enttäuscht und hatte wohl darauf gehofft, mich so richtig pornomäßig auf der Couch vögeln zu können. Aber mir war die Lust wirklich vergangen.

Ich glaube auch nicht, dass ich genügend Spucke für die Porno-Blas-Spuck-auf-den-Schwanz-Nummer sammeln könnte. Sowas finden Männer echt geil?

Bevor ich den nächsten Porno gucke, vergehen hoffentlich wieder ein paar Jahre.


Kommentare zum Artikel

10 Kommentare “Warum ich keine Pornos mag”

  1. Spanksen schrieb am Januar 21, 2010, 09:46

    Wirklich sehr amüsant geschrieben

  2. Frank schrieb am Januar 21, 2010, 11:01

    Frauen haben halt eine etwas andere Sicht auf Pornos. Aber eines haben wir auf jeden Fall gemeinsam. Ich mag diese rumgespucke auch nicht und finde das auch abstoßend.

  3. Anika schrieb am Januar 21, 2010, 14:22

    Diesen Beitrag fand ich echt zum schmunzeln! Ich kenne die aktuellen Prono-Trends und die “Rotzerei” oder den Deep-Throat bis es der armen die Augen raustreibt und finde sie ebenfalls recht realitätsfremd. Aber wenn die Männder so drauf stehen kann ich nur zum Konter aufrufen. Besorgt Euch doch mal eine männliche Gummipuppe! Und sagt eurem Liebsten dass euch das total geil machen würde wenn ihr auf dem Ding der Gummipuppe reiten könntet. Und dann dazu noch einen Porno ansehen. Mal sehen wem die Lust zuerst vergeht ;-) Hier gibts eine Auswahl über männliche Gummipuppen. Zumindest vom Cover her sind die echt sexy ;-)

  4. Mareen schrieb am Januar 21, 2010, 22:43

    @Spanksen

    Dankeschön. Wenn du schon mal hier bist, wie sieht dein fachmännisches Urteil zum “anspucken” aus? Gefällt dir das?

    Ich versuche nämlich gerade einen Mann zu finden der mir sagt; Jawohl, das hat was. Selbst mein Freund, ich habe ihn extra gestern Abend gefragt, findet das nicht geil. Frank auch nicht, wie er schreibt. Aber irgendwem muss das doch gefallen, sonst wäre das doch nicht Standard in den Pornos.

    Falls die Frage zu indiskret sein sollte (ich bin leider manchmal zu forsch), dann darfst du mir gerne virtuell aufs Fingerchen klopfen. Ich könnte es nachvollziehen :-D

  5. Mareen schrieb am Januar 21, 2010, 22:47

    @Anika

    Eigentlich ist Frank ja Spezialist für Gummipuppen (hihi), aber mein Freund würde bei deinem Vorschlag garantiert weglaufen. Wie wohl 90& aller Männer. Einen kannte ich mal, der wollte es regelmäßig mit einem Dildogürtel besorgt bekommen. Vielleicht schreibe ich irgendwann mal darüber.

    P.S.

    Deine Mail ist übrigens angekommen und Frank meldet sich demnächst bei euch. ;-)

  6. Frank schrieb am Januar 22, 2010, 13:17

    Eigentlich bin ich eher Experte für Kunstmuschis und Masturbatoren. Böses Ding! :-D

  7. BesucherAnonymus schrieb am Februar 18, 2010, 18:09

    Es muss wohl Männer geben, die diese extreme Form toll finden. Ich glaube, dass es Männer gibt, die immer wieder eine “Steigerung” brauchen. Und irgendwann ist es soweit, dass es für die Frau erniedrigend und ekelhaft wird. Man kann zum Teil von “Gewaltsex” sprechen.

    Ich sehe gerne Pornos im Internet, aber es ist schwierig etwas zu finden, was nicht so extrem ist. Aber der 0815 Sex verkauft sich wohl schlecht… da könnte man viel darüber schreiben.

  8. www.ratgeber-sex.com schrieb am März 18, 2011, 21:01

    Warum ich keine pornos mag 952.. He-he-he :)

  9. Anna schrieb am Juli 19, 2011, 18:04

    tja schwieriges thema denn bekanntlich sind frauen und männer total verschieden so auch in ihren ansichten zu jeglichen themen. insbesondere zum thema porno schauen mit der eigenen frau wohl die bis oben hin zugeschnürrt durch die welt läuft ein totales desaster, für eine frau die auf laszive und versaute handlungen steht ein genuß( man muss nur ihre vorlieben als mann entdecken) und für eine durchschnittsfrau immer je nach tageslaune. meine ansicht dazu es kommt immer auf meine stimmung an.

  10. Helmut Fröhlich schrieb am Juli 30, 2011, 02:41

    Also ihr lieben Frauen, ihr habt sicherlich recht, mit den Pornos, sie sind nicht das wahre, aber wir Männer fallen doch gerne mit der Tür ins Haus. Warum also reden wenn es ums Ficken geht. Schaut ihr euch bei einer Kochsendenung auch erst Dialoge über den täglichen Einkauf im Aldi an?

    Das Frauen meistens die arme Sau ist, welche alles abbekommt liegt im SINNE des BETRACHTERS. Das sind Männer …

    Ich erkenne in dem Spucken einen echten Sinn, es macht den Schwanz geschmeidig, denn letzendlich muss er beim wichsen geschmeidig sein, daher auch die viele Spucke, wäre doch blöd man holt die Gleitcreme wärend des Dreh raus, und der Regisseur jammert.
    Und ist die Gleitcreme erstmal drauf, lässt sich so schlecht blasen und lutschen.

    Noch eine Kleinigkeit für die Damen contra Porno: Wichsen muss gelernt sein, es ist nicht einfach, vor allem wenn es die Frau einem mit der Hand richtig besorgen soll.
    Ich als Mann beherzige das bei der Dame auch, und gehe auf ihre Wünsche ein.

    Die wirklich guten Pornofilme werden von Frauen für Frauen gedreht, sind selten, und schweineteuer weil es keine Ramschware ist, es ist wie in den Medien allgemein, wer schaut schon Aspekte im Ersten, wenn auf den Privaten Dschungelcamp gezeigt wird.

Schreibe deine Meinung zum Artikel!