Selbstbefriedigung

Warum ich gerne Pornos schaue

Es gibt mal wieder eine neue Studie die Forscher in Kanada gestartet haben. Eigentlich wollten sie die Unterschiede zwischen Männern die Pornos gucken und Männern die keine Porno gucken heraus finden. Sie haben dummerweise nicht mit dem Sexualtrieb von uns Männern gerechnet und mussten feststellen, dass sie nicht genügend Männer für diese Studie finden konnten, die keine Pornos schauen oder schon mal geschaut haben.

Männer lieben nimmersatte Schlampen

Sie nimmt es gleich mit drei Männern auf und hat noch immer nicht genug. So lieben wir Männern Frauen in Pornofilmen.

Monatelang haben sie Männer zwischen 20-30 Jahren gesucht, die keine Pornos schauen oder schon angeschaut hatten und konnten so gut wie keine finden. Anscheinend schauen sich nahezu alle Männer in diesem Alter und zwar flächendeckend, Pornofilme an. Ich kann es verstehen. Schaue ich mir doch selbst gerne einen richtig geilen Porno an. Warum ich Pornos schaue? Ja, warum eigentlich?

Das ist eine gute Frage, über die ich so bisher nicht nachgedacht hatte. Allerdings glaube ich auch nicht, dass es erforderlich ist groß darüber nachzudenken. Die Wahrheit wird hier ziemlich einfach sein.

Es war der Trieb der ihn trieb

Als Mann haben wir einen natürlichen Trieb der dazu führt das wir mehrmals täglich einen Ständer bekommen. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir vorher an Sex gedacht haben. Männer bekommen eine Erektion, oft in den unpassendsten Momenten wie an der Schlange im Supermarkt oder beim Pinkeln auf der Toilette, ohne das es einen sexuellen Auslöser gibt. Es ist der Trieb, der ihn hart und groß werden lässt, nicht der Gedanke an Sex.

Natürlich ignorieren wir den Ständer im Alltag so gut es geht. Wir können uns ja auch schlecht zwischen Fleisch- und Käsetheke einen schleudern. Und so geht der Tag vorbei und der zigste Ständer mit ihm.

Im eigenen Heim besteht diese Notwendigkeit natürlich nicht mehr. Und wenn ich dann auf der Couch liege und der dritten Ständer am Abend kommt, und er jedes Mal noch einen Tick härter ist als zuvor, dann erreicht der Trieb endgültig meinen Kopf. Und jetzt ist es nicht mehr nur Trieb, jetzt wird es auch Lust.

Männer lieben es beim Sex zuzuschauen …

Ich glaube das ist ein Punkt, der uns Männer von den Frauen unterscheidet. Frauen lieben beim Sex wohl eher das fühlen. Den Körper zu spüren, die Lippen, die Haut, das macht Frauen an. Uns natürlich auch, klar. Aber wir sind ganz klar eher optisch orientiert. Deswegen vögeln wir auch so ungern im Dunkeln und lieben den Sex im Licht.

Wir schauen gerne dabei zu, das macht uns richtig an. Wie lieben es uns den Körper der Frau ganz genau anzuschauen, ihr Gesicht zu sehen wenn sie gerade gestoßen wird, ihren Mund zu beobachten wenn sie gerade den Schwanz damit verwöhnt. Schauen wir uns einen Film an, dann stellen wir uns sofort vor wie es wohl wäre, wenn wir gerade inmitten der Aktion wären. Sex hat bei uns einfach ganz viel mit Sehen zu tun.

Frauen dürfen kleine Schlampen sein …

1 Frau 3 Männer und viel Spaß

Unersättlich, jederzeit willig und bereit. Pornos sind Fatansie und Männer lieben diese Fantasie.

Natürlich hat ein Pornofilm auch viel mit unserer Vorstellung von versautem Sex zu tun. Jeder Mann hätte gerne ein Frau zu Hause, dir nur für seine sexuelle Befriedigung lebt und die sich buchstäblich 24 Stunden am Tag bereitwillig in sämtliche Löcher. Eine Frau, die schon weiß was wir gerade Gutes brauchen, noch bevor wir es ausgesprochen haben.

Und solche Frauen gibt es in Pornofilmen und zwar nur dort. Ein Porno ist damit quasi ein Since Fiktion, nur im sexuellen Sinne. Natürlich ist uns klar das wir nicht mit einer willigen Drei-Loch-Stute zusammen leben. Aber schön wäre es und davon träumen ist doch wohl erlaubt. Und der Porno ist der Weg zu diesem Traum.

Letztlich ist es also wirklich ganz einfach zu beantworten, warum ich mir so gerne Pornos anschauen. Weil ich als Mann einen Trieb habe der immer wieder kommt, solange ich ihn nicht befriedige. Weil ich es liebe und es sexuell sehr stimulierend finde, beim Sex zuzuschauen. Und weil der Porno meine Fantasie anregt und mich in eine Welt entführt, in der es nur um mein sexuelles Verlangen, meine sexuelle Lustbefriedigung geht. Gar nicht so kompliziert oder?

Achso. Die kanadischen Forscher haben die Studie einfach umgewandelt und sind der Frage nachgegangen, wie häufig Männer innerhalb einer Beziehung Pornos anschauen, im Verhältnis zu Single Männern. 2000 Teilnehmer wurden dabei befragt. Das Ergebnis: Männer in Beziehungen nehmen sich nur noch halb so viel Zeit Pornos anzuschauen, wie die Singles. Single Männer schauen sich durchschnittlich drei Mal pro Woche 40 Minuten lang Pornos an.


Kommentare zum Artikel

3 Kommentare “Warum ich gerne Pornos schaue”

  1. Gibson schrieb am Januar 11, 2010, 11:24

    Alle Männer finden Pornos geil!!! Und die Frauen regen sich doch nur darüber auf weil sie Eiversüchtigt sind. Weil sie es nicht abkönnen das wir Männer die Schlampe im Porno geiler als sie finden.

    Statt sich aufzuregen sollten sie halt mal ein bisschen versauter im Bett sein und auch mal so geil poppen wie die Girls im Porno. Aber nee. Da heißt es dann ekelig und so. Selbst Schuld das wir dann lieber Pornos kucken.

  2. Frank schrieb am Januar 11, 2010, 14:10

    Ob Frauen auf die Darstellerinnen in Pornofilmen wirklich Eifersüchtig sind, wage ich mal zu bezweifeln. Ich glaube Frauen fühlen sich wahrscheinlich eher auf einer emotionalen Basis hintergangen und betrogen, wenn sie mitbekommen das sich ihre Männer “durch” die “Hilfe” anderer Frauen einen runterholen. Wahrscheinlich hat das für die Frau schon einen leichten Geschmack vom fremdgehen und wahrscheinlich nehmen Frauen das einfach sehr persönlich.

  3. Warum ich keine Pornos mag schrieb am Januar 20, 2010, 17:36

    [...] ein paar Tagen hatte Frank einen Artikel über Pornos geschrieben und darin begründet, warum er so gerne Pornos schaut. Mein letzter Porno ist  genau 6 Tage [...]

Schreibe deine Meinung zum Artikel!